Autor: Imke Turau

After Corona

Tag 14 nach erstem Symptom – ich gehe wieder joggen und bin so dankbar. Nach MEINER Auffassung beginnt alles im Kopf, wenn der klar ist, geht es zumindest vorwärts! Bei großer Belastung ist dann plötzlich die Kraft zu Ende, es entsteht Übelkeit und Schwindel. Die Materie hinkt hinter dem Geist hinterher und kann nicht kompensieren. Auch das Körpergefühl ist anders – alles neu! Mein Schlaf ist tiefer als vorher, ich wache erholt auf, bin aber dünnhäutig. Der Prof meiner Tochter hat berichtet dass seine Spitzensportler milde Verläufe hatten, aber trotzdem im Anschluss an die Erkrankung Einbrüche und Kräfteverlust eklagten, daher ist für mich die Behandlung NACH dem Akutgeschehen genau so wichtig. Ich mache weiterhin Salzbäder, nehme Selen und Gingko, Silicea, Bitterstoffe und Eisen. Homöopathisch bin ich immer noch bei Verbascum und auch Aurum. Das Ganze hat etwas von einer Geburt, die auch jedes Mal für Mutter und Kind lebensgefährlich sein kann….. auch dafür kann man sich nur gut mental aufstellen und weiß den Ablauf nicht vorher! Schon im Sommer habe ich nach alten Hildegard-von-Bingen-Rezepturen Öle …

Corona fordert MICH heraus

Ich bin positiv. Nein, nicht nur ein positiver Mensch, sondern auch Corona! Bis das Testergebnis kam, hatte ich den Weg schon beschritten. Herr Courth aus der Leonardoapotheke hatte mir vor einigen Wochen eine „Natur und heilen“ geschenkt. Darin haben Ärzte Fallbeispiele beschrieben, wie sie Covid-Patienten homöopathisch behandelt haben. Der Artikel entspricht genau meiner Art zu denken und auch meiner Idee der Vorgehensweise. So bin ich nach den ersten Beschwerden von Gliederschmerzen und allgemeinem Krankheitsgefühl (ich brüte was aus) mit mir in den Prozess gegangen: Ich habe mit Bryonia angefangen, bin dann auf alle Symptome mit verschiedenen Mitteln eingegangen, habe zwischendurch ein heißes Salzbad genommen, viel meditiert und geschlafen. Dabei bin ich durch etwas hindurchgegangen, vergleichbar mit einer Geburt. Interessanterweise erschien mir immer wider das Bild meiner Einschulung, wie ich da so „verloren“ stand in meinem feinen Kleid…. Ich habe mich mit einer Pippi-Langstrumpf-Lösung aus dem Bild befreit und bin dem Mittel Verbascum tapsus aus dem Prozess gegangen. Die KÖNIGSKERZE!! Sie hat sich witzigerweise schon im letzten Jahr in meinem Garten eingefunden. Ich hatte bereits nach …

Corona fordert uns heraus

Was macht alles Angst? Was bricht alles weg? Was kann ich selbst tun? Mir macht es Angst, dass sich so wenig Menschen für den Sinn des GROSsEN Ganzen interessieren. Jobs brechen weg, Freundschaften, Freiheiten, Wirtschaft, Reisepläne, Konzerte, Gastronomie, direkte Nähe, Sicherheit und das Streben nach Luxusgütern… Ich könnte neue Strukturen schaffen, soweit möglich. Ich könnte anderen helfen. Ich könnte Ideen entwickeln und die Fahne hoch halten…. ICH KÖNNTE VISIONÄR SEIN! Also, ich kann erstmal achtsam mit mir selbst sein. Ich kann Freunde unterstützen. Ich kann Kindern Mut machen. Ich kann Kontakte auf „Corona-Art“ liebevoll pflegen. Ich kann Scherbenhaufen kehren. Ich kann Ängste schmälern. Ich kann Halt geben. Ich kann mich homöopathisch mit Corona entwickeln!

The world changes

Die Stewardess ist out. Jetzt steht die Intensivkrankenschwester auf Platz 1 der Berufshitliste. Klopapier ist erneut der Verkaufsschlager und Geld verdient wird mit Designermasken! Was macht es mit der Menschheit tagtäglich vom Tode bedroht zu sein? Wie ist der momentane Sinn unserer Existenz? Was ist gerade sinnvoll? Wie bringe ich mich zur Be-Sinnung??? Das vermeintlich sichere Leben ist mit einem Knall entmachtet, na dann mal Hacken zusammen und neu denken; ein Schema, an dem man sich entlang hangeln könnte, gibt es nicht mehr… So wie ein Großteil der Amerikaner nicht verstanden hat dass Trump ein Psychopath ist, haben viele Deutsche auch nicht verstanden dass es sich lohnen würde präventiv zu denken. Hoffentlich werden die Schrauben in die richtige Richtung gedreht!?🙏🤷‍♀️

Corona – wie wollen wir weiter leben?

…..mit Maske ……mit Desinfektionsmittel, solange die Haut es aushält. …..mit Abstand?? Da wird es schon schwierig. Brauchen wir die Nähe doch so sehr um uns zu „nähren“. Wer hat denn ein so erfülltes Inneres womit ER oder SIE andere auch auf Distanz sättigen könnte? Ach so, nein, so soll es auch gar nicht sein! Es reicht doch, dass man ständig am Handy & Co klebt. An der Stelle tendiere ich zur Paranoia und denke, dass der Mensch lieber dumm und einsam sein soll, damit er konsumiert. Gott sei Dank bin ich nicht die einzig zurückbleibende, die den Wunsch nach Intensität und innerem Reichtum hegt – Danke an alle, die mit mir in diesem Bus sitzen!🚌

Kirche der Stille 18.10.2020

Ist der Tod schwarz oder bunt? Was für eine schöne Veranstaltung. Es war uns eine Ehre die Kirche der Stille für uns zu haben. Jason Engelbart mit seiner zauberhaften Kunst an der Wand, die große Emotionen beschreibt. Katharina, meine Tochter, die mit ihren Klängen Herzenstüren öffnet und Jenny Offen, die mit ihrer Stimme Gänsehaut verursacht. Ich erzähle meine Geschichten ( davon gibt es in 20 Jahren wirklich genug), geh in die Tiefe, benenne mit Klarheit, durchaus auch heiter, immer liebevoll und auch mal kritisch. Besucher besinnen sich in einer Atmosphäre, die trägt. …..so schön kann eine Hospizveranstaltung sein…. Für mich schließt sich hier ein Kreis. Bis jetzt war ich immer Gast in der Kirche der Stille und auch zur Hospizwoche, jetzt stehe ich selbst am Pult! Hat man die Farbe in seinem Leben gefunden, kann der Tod nicht schwarz sein. Zitat Jason Engelbart

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Wie schön dass Du geboren bist, kleiner Lenn. Mitten in die Coronazeit hinein – mit Lavendel und Gold – eine Traumgeburt! Es hat Dich so gar nicht interessiert was in der Welt so tobt. Tatsächlich gibt es sie, die zauberhafte Niederkunft, auch unter besonderen Bedingungen. Schon nach wenigen Wochen bewegst Du Deine Wippe mit dem Füßchen selbst und freust Dich Deines Lebens! Du kannst ausdrücken dass Du lieber aufrecht bist, um schon alles genau in Augenschein zu nehmen – wie bewusst! Besonders begeistert bin ich von Eurem Familienbonding – eine wirklich gute Voraussetzung für eine tiefe und innige Basisbildung. HAPPY BIRTHDAY! …..schön, dass Du geboren bist…🙏❤️

Corona fordert immer noch heraus…

Hand auf‘s Herz: Geht Ihnen die Coronaberichterstattung genauso auf den Sender wie mir? Zahlen, Zahlen, Zahlen, alle spekulativ – die Dunkelziffer ist unschätzbar – Test hin oder her. Milliarden werden in mögliche Impfungen versenkt, dabei ist jetzt schon klar dass die Antikörper sich nach wenigen Wochen abbauen. Wer möchte denn bitte alle 3 Monate geimpft werden und stirbt dann an den Folgen?? Aber Gott sei Dank nicht an Corona…. Die Krankenhäuser müssen sich selbst um Gelder kümmern um die Regeln aufrecht erhalten zu können, in jedem Bundesland anders. Das zur Einheit! Trump verbreitet den schlimmsten Alptraum aller Zeiten – da vergeht einem nicht nur die Reiselust, sondern auch das Vertrauen in die Führungspersönlichkeit eines Präsidenten! Je machtvoller etwas über uns einherbricht, um so größer ist die Angst und büßt die Klarheit ein. Bevor ich mich also weiter ärgere, habe ich mal im Internet „Prävention gegen Corona“ eingegeben, vielleicht kann ich noch was lernen!? Sie glauben nicht, was da erscheint: Hände waschen, Abstand halten!!! Das ist alles??? Das mindeste wäre doch wohl die Bevölkerung aufzufordern verantwortlich …

Lesung SCHWARZ / WEISS mit Harfe und Kunst

Strandhaus Norderstedt, was für ein schöner Ort für eine Lesung! Urlaubsfeeling mit Strand und Loungesesseln. Gänse flogen ein und trafen Hasen auf der Wiese. Katharina, meine Tochter, eröffnete mit zarten Harfenklängen den Abend: Letzter Tanz der Sonne, wie passend als Auftakt zum Thema. Liebevoller Umgang mit dem Tod wird in SCHWARZ vermittelt. Für meinen Herzenswunsch nach niveauvollem Umgang mit Sterbenden und Trauerfeiern habe ich viele Inspirationen und Anekdoten geliefert. Jason Engelbarts Kunst ist reine Emotion, sodass wir 3 zusammen ALLE Sinne ansprechen. Sich einlassen, mitfühlen und für denjenigen, um den es geht, das RICHTIGE rauszufinden, dann gelingt etwas. Dazu braucht es Offenheit und Spiritualität – Kontrolle und sachlich-faktischer Umgang sind ausgeschlossen! Geburt und auch der Tod können heilige Atmosphäre haben, eine Größe, die trägt…. gewusst wie! Fragen Sie NICHT Ihren Arzt oder Apotheker….

Corona fordert uns immer noch heraus….

….. zu erkennen WAS genau passiert ist…. Die Blase ist geplatzt. Welche? Die der Illusion, dass es wirtschaftlich immer hätte so weiter gehen können. Eine neue Sorte von Managern haben große, gesunde Unternehmen personaltechnisch heruntergeschrumpft. Davon haben insbesondere Burn-out-Kliniken profitiert, aber weder die Firma an sich, noch der Mensch. Ein Management ohne Vision, bzw weitreichende Zukunftsplanung, wohin bringt so ein Geschäftsmodell? Arbeitnehmern von Banken wurden immer größere Zahlen vorgesetzt, die sie zu erwirtschaften hatten. Wo soll das Geld denn herkommen ohne dem arglosen Bürger Mist zu verkaufen? Mitdenken und kritisch sein ist dem Menschen abtrainiert – man wurde zum Mitläufer verbogen, nicht zuletzt in der Mode. Kaputte Hosen trägt Groß und Klein – Alt und Jung und macht sich damit ziemlich zum Affen. Auslandsflüge für 30€ – wie rechnet sich das? Es gehört zum kleinen 1×1 dass das nicht aufgehen konnte. Und dann kam Corona: Rummmmms!! Keiner hat es vorhergesehen, wo doch sonst die großen Astrologen so schnell bei der Sache sind! Corona kam heimlich um die Ecke, mit großer Wucht. Das Virus packt die …