Monate: Mai 2021

Mit jungen Menschen dem Tod begegnen…

Also, mein Leben ist auch mit Corona schön bunt! Ich arbeite nicht nur in der Praxis, sondern auch am Pferd, Hund, schreibe Artikel und an einem neuen Buch, begleite sowohl Geburten – als auch Sterbeprozesse… UND ich habe die Ehre 1x pro Jahr am IPW in der wunderschönen HafenCity zu dozieren. Einer meiner beiden Unterrichtstage wurde noch durch die Mittagspause am Fuße der Elbphi gekrönt: Neun Fensterputzer „tanzten“ in schwindelerregender Höhe zu lautstarker Musik ihren Tanz am Glas! Ein unglaubliches Schauspiel. IPW ist das Institut für praxisorientierter Weiterbildung, sehr gut geführt, mit hohem Anspruch und tollen Resultaten. Meine Tochter hat dort ihre Physiotherapieausbildung plus Studium absolviert, ist sehr gern dort gewesen und fühlt sich bis heute bestens ausgebildet. Ich bereite die Schüler und Studenten auf den adäquaten Umgang am Sterbebett von Patienten in deren demnächst anstehendem Praktikum in Krankenhäusern vor. So ist schon manch junger Mensch tief erschüttert und geschockt gewesen, wenn er/sie unerwartet an einem Sterbebett stand. Wir erörtern körperliche Anzeichen, die auf ein mögliches Ableben hindeuten, ich mache mit Ihnen einen Spaziergang durch …